Senkrechtmarkisen / Vertikalmarkise / Fassadenmarkisen
Optimaler Sicht- und Sonnenschutz

Die Senkrechtmarkise, auch unter der Bezeichnung Vertikalmarkise bekannt, ist multifunktional einsetzbar und dabei optisch sehr ansprechend. Als vertikaler Sichtschutz und Blendschutz bildet diese Art der Markise eine exklusive Alternative zu Storen-Gardinen oder zu Raffstoren. Ursprünglich entwickelt als Sonnenschutz für Büroräume und öffentliche Gebäude, werden Senkrechtmarkisen auch für private Wohnhäuser interessanter. Ein Grund dafür ist die Vielseitigkeit von der Markisen und ihr modernes Design. Ein neues Wort aufgrund des Designs ist auch die Benennung: Fassadenmarkisen.

Senkrechtmarkise Ruchti Aerni

Senkrechtmarkisen
Aufbau und Funktionsweise

Vornehmlich wird die Senkrechtmarkise zum Sonnen- und Sichtschutz an Fenstern, als Terrassen-Sonnenschutz und als Balkon-Markise/Balkonbespannung eingesetzt und dient gleichzeitig als wirksamer Insektenschutz sobald Fenster geöffnet werden. Vertikalmarkisen sind stufenlos höhenverstellbar und lassen sich

  • manuell mit Kurbel oder einem Gurtsystem
  • als elektrische Markise mit einem Motorantrieb durch Schalter oder per Funk
  • oder optional mit Raumthermostaten oder Zeitschaltuhren

bedienen. Möglich wird die einfache Handhabung durch die variable Konstruktion. Gleich einem Außenrollladen, wird die Senkrechtmarkise oder Fallarmmarkise ebenfalls aussen am Fenster angebracht. Deshalb wird die Vertikalmarkise auch häufig als Aussenrollo bezeichnet. Der Unterschied zu einer Markise besteht jedoch in ihrem Aufbau.

  • Tragerohr
  • Markisenkasten
  • Tuchwelle
  • Gelenkarm

Wobei der Gelenkarm der wichtigste Bestandteil einer Aussenmarkise ist. Deshalb ist beim Kauf nicht nur darauf zu achten, Markisen günstig zu erwerben, sondern auch eine robuste Ausfertigung zu wählen. Für die Bespannung mit einem Markisenstoff kommt ein Sonnenstorenstoff in Acryl oder PVC-Gewebe in Frage. Die besondere Imprägnierung wirkt wasser- und schmutzabweisend, schnelltrocknend und atmungsaktiv.

Unterschiede einer Markise zu Raffstores, Rollläden und Jalousien

Die Markise ist gleich einem Aussenrollo oder ein Raffstore ein aussen angebrachter Fensterschutz, der die Sonnenstrahlen reflektiert, bevor diese auf die Fensterscheibe treffen. Der Vorteil gegenüber der alleinigen innenliegenden Lösung mit einer Jalousie oder einem Lamellenvorhang ist, dass die Fensterscheibe abgeschirmt wird und die Wärme nicht in das Gebäude gelangt.

Die Senkrechtmarkise besteht im Gegensatz zu einem Raffstore aus einer festen durchgehenden Oberfläche, während ein Raffstore aus parallel verlaufenden Lamellen besteht. Die Reinigung ist somit sehr einfach zu bewältigen und zudem stehen viele verschiedene Design-Möglichkeiten und Farbenzur Verfügung.

Während bei einem fest eingebauten Rollladen die Gefahr von Wärmebrücken besteht, ist dieses Risiko bei Senkrechtmarkisen nicht gegeben.

Gerne beraten wir Sie individuell und kostenfrei rund um Senkrechtmarkisen und Zubehör. Schauen Sie sich gerne auch unsere weiteren Lösungen zur Beschattung und zum Sonnenschutz an. Als Fensterbauer  und Metallbaubetrieb kennen wir uns bestens mit den Möglichkeiten für Privat und Gewerbe aus.